Gitarre

Die Gitarre (von griechisch Kithara) ist ein 6-saitiges Zupfinstrument. In der Regel werden die Töne mit der linken Hand gegriffen; die rechte Hand zupft oder schlägt mit einem Plektrum (letzteres mehr bei Folklore oder Popmusik). Es gibt aber auch Gitarren für Linkshänder. Der Unterricht kann mit ca. 6 Jahren beginnen. Auch frühinstrumentaler Gitarrenunterricht für jüngere Kinder ist möglich – davor muss ein Beratungsgespräch mit der Fachbereichsleitung stattfinden.

Gute Gitarrenspieler bleiben selten allein! Die musikalischen und stilistischen Möglichkeiten sind außerordentlich vielseitig. So kann die Gitarre als Solo- und als Begleitinstrument in Klassik, Pop, Rock, Folklore und Jazz eingesetzt werden. Und es ist selten zu früh und nie zu spät, mit dem Gitarrenspielen zu beginnen.

Wann anfangen?
Grundsätzlich ist ein Beginn in jedem Alter sowohl mit als auch ohne Vorkenntnisse möglich. Je nach Interessen der SchülerIn können im Unterricht verschiedene Schwerpunkte gesetzt werden:

• Klassische Gitarre
• Liedbegleitung
• Folkpicking
• Flamenco
• Jazz
• Blues
• Rock (E-Gitarre)

Unsere KollegInnen im Fachbereich Gitarre verfügen alle über eine fundierte klassische Ausbildung und darüberhinaus über Spezialkenntnisse in einzelnen Musikstilen. Dies ist besonders interessant für musikalische Quereinsteiger, die schon ganz genau wissen, welche musikalische Richtung sie näher kennenlernen wollen.

Elementarbereich

gitarrejuniorhorstAbgänger der Musikalischen Früherziehung lernen in der Regel in kleinen Gruppen die Grundlagen des Gitarrenspiels kennen. Wir versuchen, diese Gruppen möglichst mit Kindern gleichen Alters und gleicher musikalischer Vorbildung (z.B. »Musikalische Früherziehung«) zusammenzusetzen. Die Gitarre ist auch in allen Instrumentenkarussells enthalten.