Instrumentenkarussell

Das Instrumentenkarussell
– ein Schnupperkurs für 6 – 8 jährige (1. + 2. Klasse)

Kinder werden von vielen Seiten angeregt, ein Instrument zu erlernen. Die Lieblingsgruppe im Fernsehen oder der Freundeskreis motivieren das Kind, sich auch selbst musikalisch ausdrücken zu wollen.

Damit ein Kind seine Wahl für ein Instrument aber nicht nur aufgrund äußerer Anreize treffen muss, hat die Musikschule Bad Vilbel das Konzept des Schnupperkurses entwickelt. Hier kann es direkte Erfahrung mit unterschiedlichen Instrumenten machen und schließlich seine Wahl treffen.

Der Orientierungskurs dauert ein Jahr, in dem sich die Kinder mit einer Auswahl aus verschiedenen Instrumentengruppen (Bläser, Zupfer, Streicher, Perkussion, Klavier/Keyboard/Akkordeon) vertraut machen können. Das Kind findet im spielerischen Umgang mit den Klangmöglichkeiten der Instrumente für sich selbst heraus, welches Instrument seiner Neigung entspricht, mit welchem Instrument es sich am besten ausdrücken kann.

Der Unterricht findet in Gruppen von 4 bis 6 Kindern statt und dauert pro Instrument etwa 9 Wochen. Am Ende des Karusselljahres treffen sich die einzelnen Gruppen zum »Knotenpunkt-Konzert«. Dort erleben die Kinder das gemeinsame Musizieren wie in einem Orchester. In kleinerem Umfang gibt es diese Knotenpunktkozerte auch am Ende von einzelnen Unterrichtsphasen.

Aber auch für die Eltern sind diese kleineren und größeren Konzerte eine gute Möglichkeit, ihr Kind beim Musizieren auf den unterschiedlichen Instrumenten zu erleben. Um die Entscheidungsfindung des Kindes für sein Lieblingsinstrument zu unterstützen, bieten die Lehrer Beratungsgespräche an.

Die Musikschule bietet das Instrumentenkarussell in vielen Orten und Schulen in Bad Vilbel und Karben an: Ernst-Reuter-Schule, Stadtschule, Alte Mühle/Saalburgschule, Regenbogenschule, Pestalozzischule, Selzerbachschule; in Planung: Grundschule am Römerbad und Grundschule Kloppenheim.