Tuba

tuba

„Tuba “ (lat. Rohr, Röhre) war die Bezeichnung für ein Blasinstrument aus Messing oder Bronze im Römischen Reich. Dieser Vorläufer der heutigen Tuba besaß die Form einer geraden, langgestreckten Röhre mit schmalem Schallbecher, ähnlich einer Fanfare.

Die Tuba ist das größte und tiefste der Blechblasinstrumente und wird im Orchester als Basstuba und Kontrabasstuba gleichermaßen verwendet.

Für den Anfang sollte man etwas größer und kräftiger sein, also etwa 10 Jahre alt sein. Ansonsten kann man erst mit Euphonium/ Tenorhorn/ Bariton beginnen und dann umsteigen. Die Griffabfolgen der Ventile sind bei allen gleich.Die Tuba kommt in allen Ensembles vor, wo auch andere Blechblasinstrumente eingesetzt werden, im Sinfonieorchester aber erst ab der Romantik.