Cello

StreicherKarbenl003

Das »Violoncello« entstand im 16. Jh. in Italien und ist neben dem Kontrabass für die tiefen Stimmen im Orchester zuständig.

Es wird wegen seiner Größe immer im Sitzen gespielt, wobei außer einem Ständer (oder »Stachel«) die Beine des Spielers als Stütze dienen. Man kann auf dem Cello viel tiefer spielen als auf der Geige und der Bratsche; es hat aber auch in der Höhe einen warmen, wohlklingenden Ton.

Unterrichtsbeginn ist schon im Vorschulalter möglich. Die Instrumente werden bereits in kleinen Ausführungen gebaut und dann der Körpergröße angepasst. Orchesterteilnahme ist ab etwa einem Jahr Unterricht möglich. Wir vermitteln für junge Anfänger Leihinstrumente, die mit ihnen „wachsen“ also immer wieder der Körpergröße angepasst werden können.